Und hier geht es weiter mit den verschiedensten Gelier, Bindemitteln & Stärke

Apfelpektin: Dieses Geliermittel eignet sich besonders gut zum gelieren von Marmeladen. Pro 1 kg Früchte, benötigst Du zum gelieren, ca 12-15g Apfelpektin. Erhältlich ist es in fast allen Supermärkten, im Internet, Drogerien und natürlich in allen Naturkost-Geschäften und Reformhäusern. 

Agar-Agar: Ebenfalls ein tolles & rein pflanzliches Geliermittel, welches die tierische Gelatine ersetzt. 1 Tl Agar-Agar entspricht 6 Blatt Gelatine und ist bestens dafür geeignet, um Marmeladen und warme Saucen einzudicken. Allerdings ist dabei zu beachten, dass dieses Geliermittel erst dann geliert, wenn es wieder erkaltet. Also bitte nicht wundern, wenn es im heissen Zustand nicht geliert. Daher ist Agar-Agar nicht wirklich geeignet um kalte Speisen zu gelieren. Erhältlich ist Agar-Agar in Drogerie- Geschäften, gut sortierten Supermärkten, im Netz, Naturkostladen und in allen Reformhäusern.   

lota: Für mich das reinste Gelierwunder. Ich liebe es damit zu arbeiten, obwohl es nicht ganz so einfach ist. Wenn Du mit Lota arbeiten möchtest, benötigst Du wirklich eine Feinwaage. Ich habe mir lota und die Feinwaage bei Amazon bestellt. Dieses Geliermittel wird aus roten Algen hergestellt, eignet sich perfekt für warme und kalte Speisen anzudicken und ist in der Profi-Küche gar nicht mehr wegzudenken.  Leider kannst Du lota nur im Internet bei Amazon bestellen und in grossen Einkaufscentern wie C&C und in Spanien bekommst Du es auch bei Macro. Du kannst aber auch auch gerne in einem guten Restaurant nachfragen, die geben Dir sicher ein paar Gramm ab;-)

Tapioka-Perlen: Ist eine pflanzliche und geschmacksneutrale Speisestärke, die aus der Maniok Wurzel gewonnen wird. Du kannst die Zauberperlen verwenden um wunderbar Saucen, Marmeladen und Dessert´s einzudicken. Beispiel: Für 250ml Flüssigkeit, benötigst Du ca 20-25g dieser tollen Perlen und die kleinen Perlchen sind für kalte wie warme Speisen hervorragend geeignet. Tapioka ist in allen Reformhäusern, Naturkostläden, in gut sortierten Supermärkten und im Internet erhältlich. 

Johannisbrot & Guarkernmehl: Dazu hatte ich ja oben unter „glutenfreie Mehle“ schon einiges geschrieben. Johannisbrotkernmehl ist ein pflanzliches Bindemittel, welches aus dem Johannisbrotbaum gewonnen wird. Du kannst damit kalte wie warme Speisen binden und es wird auch für die Zubereitung von Eis, eingesetzt. Allerdings sollte nie mehr als höchstens 2g verwenden werden. Bei der Zubereitung von Eis sind es sogar meist nur 0,5g. Guarkernmehl ist ein starkes und rein pflanzliches Verdickungsmittel. Es wird aus den Samen des Guar-Baum´s gewonnen und eignet sich für alle flüssigen Rezepturen, wie auch in der glutenfreien Backstube. Du kannst damit wunderbar Konfitüren, Eis, Saucen & Suppen binden und Deinem Brot und Backwaren gibt dieses Mehl eine streichzarte Konsistenz. Erhältlich ist Johnnisbrotmehl wie auch Guarkernmehl in allen Reformhäusern, Naturkostgeschäften, in einigen Drogerie Märkten, im Internet und in gut sortierten Supermärkten.

Chia-Samen: diesen tollen Power-Food kannst Du zu Mehl mahlen, in Wasser zu einem Gel quellen lassen, als Ei-Ersatz verwenden, oder Du kannst die Samen pur genießen. Bei letzterem musst Du allerdings ausreichend Flüssigkeit zu Dir nehmen, denn sie quellen ganz schön auf;-) Du kannst damit Smoothies, Suppen, Saucen, Marinaden und Kompott andicken und -wie weiter oben schon erwähnt, die Samen als Ei-Ersatz für Pfannkuchen, Gebäck, Waffeln, oder Brot verwenden. Mehr zu diesem Thema, findest Du weiter unten in der Rubrik: Ei-Ersatz. Chia-Samen ist in allen Reformhäusern, Naturkostläden, in gut sortierten Supermärkten und Drogerien, erhältlich. 

Fiber Husk / Flohsamen: I LOVE IT! Reich an Ballaststoffen und die Samen oder auch das Pulver, wirken wie ein Quellstoff der alles besser zusammen hält. Ich verwende Flohsamen hauptsächlich für meine Brote und sonstige Backwaren. Die Backwaren werden mit Fiber-Husk deutlich saftiger, sie krümeln nicht so sehr und halten meine Teigteilchen schön zusammen. Für 500g glutenfreies Mehl benötigst Du zwischen 2-3El Flohsamen. Fiber Husk/ Flohsamen kannst Du in allen Reformhäusern, im Internet, Drogerie-Geschäften, wie auch in Naturkostgeschäfte kaufen.  

Xanthan Gum: ist ein sehr zuverlässiges & perfekt funktionierendes Bindemittel, welches Du prima für Kuchen, Brote und andere Backwaren einsetzen kannst. Es verleiht Deinen Backwaren-Spezialitäten Stabilität, Volumen und Elastizität. Aber auch zum binden für Marmeladen, Suppen, Saucen, Dessert´s, Eis und Gelees ist Xanthan wunderbar einsetzbar. Du kannst Xanthan in den unterschiedlichsten Verpackungsgrössen in Reformhäusern, Naturkostläden, Drogereien und in Edeka Märkten erwerben. 

Pfeilwurzelmehl: ist eine neutral schmeckende, pflanzliche Stärke/Verdickungsmittel, womit Du bestens Deine Saucen, Dip´s, & Gelees eindicken kannst. Da Pfeilwurzelmehl allerdings nicht ganz billig ist, kannst Du stattdessen auch Mais oder Kartoffelstärke verwenden. Mehr über Pfeilwurzmehl findest Du weiter oben unter der Rubrik „Getreide & Nusssorten“. Am besten bekommst Du dieses Mehl in Reformhäusern und Naturkost-Geschäften. 

Klebreismehl: In der Thailändischen Küche wird Klebreismehl sehr häufig verwendet, um Saucen, Nudeln, Dessert´s und Süssspeisen eine bessere Konsistenz zu verleihen, weil dieses Mehl- wie der Name eigentlich auch schon sagt, sehr stärkehaltig ist. Leider ist es für die Backstube nicht wirklich gut zu verwenden. Du bekommst es in Asiatischen Geschäften, im Internet und im Naturkost-Laden.  

Kartoffelstärke und Kartoffelmehl: Wie oben schon geschrieben, kann beides zum kochen, wie auch zum backen verwendet werden.

Es wäre sogar möglich, die Stärke in einem längeren Prozess selbst herzustellen. Aber ehrlich gesagt, war mir das bisher einfach zu aufwendig und ausserdem ist die Stärke, wie auch das Mehl wirklich sehr günstig im Preis. Mehl wie auch die Stärke, kommen bei meinen Rezepten zum Beispiel bei Reibekuchen, Brote / Brötchen, Kuchen und zum andicken mancher Saucen zum Einsatz. Kartoffelmehl und Stärke bekommst Du inzwischen fast in jedem Supermarkt und ganz sicher in jedem Reformhaus, Naturkostladen und im Internet zu kaufen. 

Maisstärke: Wird aus den Maiskörnern – nach einem Auswaschverfahren entkeimt und gequollenen. Die Stärke eignet sich perfekt zum backen von süssen und deftigen Leckereien. Ich liebe Maisstärke und arbeite auch sehr viel damit, weil man so schön einfach mit ihr zusammen arbeiten kann. Zum Einsatz kommt Maisstärke meist bei meinen Gebäcksorten, Biskuitboden, Kuchen, Pfannkuchen, Brote und den Sonntags Brötchen. Aber auch zum binden für einige Saucen, Aufstriche und Dips, setze ich diese Stärke gerne ein. Du kannst Maisstärke eigentlich in jedem Supermarkt kaufen. Und falls nicht, in Reformhäusern, Naturkost-Geschäften und in Drogerien wirst Du sicher fündig! 

Lucama-Pulver: auch unter dem Namen: „Gold der Inkas bekannt“. Das Pulver wird aus einer suptropischen Frucht gewonnen, hat keinen starken Eigengeschmack und ist daher auch prima zum süssen verschiedenster Gerichte geeignet. Ausserdem hat es einen hohen Anteil an Karotin, Kalzium, VitaminB3, Eisen und Niacin. Wenn Du damit Deine Speisen andicken möchtest, solltest Du dabei beachten, dass man das Pulver vorher mit etwas Wasser anrühren sollte, sonst gibt es unschöne Klumpen im Essen. Und zum Schluss: Einen negativen Punkt hat das besondere „Gold“, leider. Es ist deutlich teurer als andere Süssungsmittel und ist somit am besten sparsam anzuwenden. Du kannst es im Internet bei Amazon bestellen und manche Naturkostläden bieten es auch an. 

Natürlich kannst Du auch alle anderen glutenfreien Mehle zum binden verwenden. Allerdings ist auch hier unbedingt darauf zu achten, dass Du das Mehl immer mit Wasser anrühren solltest, um die fiesen Klümpchen in Deinen leckern Speisen zu vermeiden. 

 

Und hier gibt es wichtige Informationen über die Hefe:

Wenn Du auf Gluten reagierst, musst Du auch beachten, dass in der Frischhefe Gluten enthalten ist, denn die Hefe wird meinst aus Weizen, oder zumindest aus glutenhaltigen Getreidesorten hergestellt.  Trockenhefe hingegen bekommst Du glutenfrei von der Fa. Rapunzel in jedem Reformhaus, oder im Naturkostladen. Statt der Hefe kannst Du aber auch sehr gut mit Backpulver *glutenfrei*, Backsoda / Natron, Zitronensaft, Apfelessig, oder glutenfreiem Sauerteig backen. Rezepte hierzu findest Du bei meinen jeweiligen Brot Rezepten. 

 

Weiter gehts mit ein paar Info´s zu Molkereiprodukten:

latte vegetale alternativo

Kuhmilch ist ein sehr wertvolles Getränk. ALLERDINGS NUR für das Kalb und NICHT für den Menschen!! 

Wir Menschen können diese Tiermilch nämlich gar nicht wirklich verdauen! Und abgesehen davon, verzichte ich liebend gerne auf Zusätze wie Antibiotika, Hormone & Pestiziden, wenn diese nicht BIO ist. Und was das Thema „Calcium und Eiweiss“ betrifft, dieses bekommen wir auch wo anders her. Deswegen muss man keine Kuhmilch trinken. Auf die einzelnen Details zu diesem Thema, möchte ich hier nicht weiter eingehen, denn das würde den Rahmen sprengen! Allerdings würde ich Dich an dieser Stelle gerne, ganz herzlichst dazu einladen, dass wirklich sehr informative Interwiew mit Ralf Meyer – auf der Startseite, unter der Rubrik „Interview“, zu lesen. Dort werden ganz sicher einige Deiner Fragen, leicht und verständlich beantwortet!!

Und hier folgen ein paar Kuhmilch Alternativen für Dich.

Butter:

Butter besteht aus 0,9% Eiweiss und ist eigentlich „trotz einer eventuellen Kuhmilch Unverträglichkeit,“ in Maßen, erlaubt.

Solltest Du aber aus anderen Gründen keine Butter verwenden wollen, so kann ich Dir statt der üblichen Butter, eine vegane empfehlen. Von Margarine raten wir grundsätzlich ab! *Bitte auch hier genau die Zusammensetzung auf der Verpackung lesen.* Bei vielen Rezepten, kannst Du Butter auch durch ein ungesättigtes Fett „wie Olivenöl, Kokosöl oder Palmöl“ ersetzen. Rührkuchen z.B können beim Backen auch ganz gut ohne Butter auskommen. Ersetzt man einen Teil der angegebenen Fettmenge durch Apfelmus, oder zwei zerdrückte Bananen und gibt noch etwas Öl hinzu, bekommt man einen super leckeren und saftigen Kuchen;-) Vegane Butter kannst Du Dir in allen Reformhäusern, Naturkostläden, auf Wochenmärkten und in gut sortierten Supermärkten besorgen.

Sahne:

Als Sahne Ersatz  kann ich Dir zum Beispiel: Reisquisine, Mandel, Cashew, oder Kokossahne empfehlen. Wenn Du magst/verträgst, auch Soja Sahne. Du bekommst diese Alternativen in allen Reformhäusern, Naturkost-Geschäften, Drogerie Märkten/ Müller Markt, wie auch in gut sortierten Supermärkten. Natürlich kannst Du all das auch selbst herstellen;-) 

Sauerrahm/ Creme fraiche:

Hier kannst Du super den veganen Ersatz wählen, oder Du stellt den Rahm selbst her. Auch gibt es noch Joya Crèmesse von der Firma Joya. Dabei ist allerdings zu beachten, dass veganer Sauerrahm meist aus Nüssen und Tofu hergestellt wird. Solltest Du also auf Nüsse, oder Soja reagieren, dann besser auf Sauerrahm erstmal verzichten. Du bekommst diesen Ersatz in veganen Geschäften, gut sortierten Supermärkten, im Internet, auf manchen Wochenmärkten, im Reformhaus und Naturkost-Geschäften.

Milch:

Für die vegane Variante kann ich Dir bestens Cashew, Mandel, Hanf, Sesam, Kürbis, Kokos, Reis, Soja und Hafer *wenn glutenfrei*, ans Herz legen. Zusätzlich kann je nach Verträglichkeit auch Ziegen, Schaf, oder Stutenmilch verwendet werden. Schafsmilch mag ich persönlich sehr gerne, da sie sehr mild schmeckt und überhaupt keinen „Schaf-Geschmack“ aufweist. Ziegenmilch mag ich nicht soooo gerne;-( Mir persönlich schmeckt sie einfach zu streng. Ziegenkäse hingegen liebe ich! Einige der oben genannten pflanzlichen Drink-Sorten, findest Du bei meinen Rezepten und ansonsten kannst Du die verschiedensten Geschmacksrichtungen in allen gut sortierten Supermärkten, Reformhäusern, Naturkost-Geschäften, im Internet und auch in Drogerie Märkten / Müller Markt käuflich erwerben. Hier aber bitte aufpassen, denn die meisten enthalten Zucker;-( 

Joghurt:

Inzwischen gibt es eine grosse Auswahl an veganen Joghurt Alternativen. Diese gibt es von Sojajoghurt, Reis, Kokos, über Mandel, oder Cashew-Joghurt.  Auch habe ich letztens Lupinenjoghurt in drei unterschiedlichen Geschmacksrichtungen in einem Naturkost-Geschäften entdeckt und alle 3 Sorten, schmeckten echt gut. Auch habe ich vor ein paar Monaten einen total milden Ziegenjoghurt mit frischen Früchten gegessen. Leider weiss ich nicht mehr von welcher Firma er war, aber ich habe ihn bei Edeka gekauft. Echt lecker!

All die oben aufgeführten Joghurt Alternativen, sind in Reformhäusern, auf Bio Märkten und inzwischen auch in vielen Supermärkten, Drogerie Geschäften und teilweise auch im Müller Markt erhältlich. Auch hier empfehle ich Dir – wie bei all den anderen Produkten auch, so gut es Dir möglich ist, BIO zu kaufen und darauf zu achten, welche Inhaltsstoffe die Produkte haben!!

 

Zucker:

 

Soooooooo und jetzt bin ich bei meinem Lieblingsthema dem Industriezucker angelangt! Grrrrrr…..

Mann, oh Mann ….ich weis ja auch nicht. Aber ich habe echt das Gefühl, dass es inzwischen völlig egal ist was ich in die Hand nehme, überall scheint Zucker enthalten zu sein. Selbst in Tiernahrung ist Zucker enthalten. Kann mir mal bitte jemand erklären, was dieses Zeug überhaupt darin zu suchen hat?

Ernsthaft, kennst DU auch nur ein einziges Tier auf unserem Plantene, welches auf Zucker-Jagd geht?? So ein Blödsinn!

Aber mal ganz abgesehen davon, dass ich Süsses ja mal so gar nicht mag, ist meine rein persönliche Meinung die, dass all diese Industriezucker Sorten nicht nur krank, sondern auch noch dick, süchtig und abhängig machen!

 Sorry, aber gerade bei diesem Thema, stellen sich mir die Nackenhaare zu Berge!  Es geht hierbei ja nicht nur um den überall bekannten weißen Zucker, sondern es geht auch um Traubenzucker, Milchzucker, Malzzucker, Fruchtzucker, Saccharose, Glucosesirup und Lactose. Denn all diese „Zuckerarten“ sind nicht besser, als herkömmlicher weißer Industriezucker. Verständlich, dass sich viele bei diesem Thema an der Nase herum geführt fühlen;-( Das gleiche betrifft übrigens auch Aspertam, Süssstoffe und alle anderen -für mich völlig unnötigen, LIGHT Produkten;-( Es gibt von einem bekannten Hersteller light Produkte zum trinken, die nichts anderes sind, als künstlich hergestellte Industrieprodukte, mit einigen Zusätzen und allen voran, Süssstoffe. In Light-Getränken steckt meist eine Kombination aus drei Süßstoffen: Acesulfam-K, das die E-Nummer 950 trägt, und die Mittel Aspartam, E 951, und Cyclamat, E 952. “ Hier zitiere ich den Stern vom 03.02.2017″ Und hier habe ich noch einen Link für Dich von der Zeitschrift “ Die Welt“ https://www.welt.de/gesundheit/article127380003/Warum-viele-in-die-Suessstofffalle-tappen.html

 Ich rate und empfehle JEDEM, von all diesen Produkten so gut es geht, die Finger zu lassen. 

Und hier habe ich ein paar tolle Alternativen für Dich, wie Du Industriezucker ersetzen kannst:

Reissirup, Datteln, Dattelmus, Kokosblütenzucker, Rohrrohrzucker, Xucker/Birkenzucker, Sukrin, Stevia, Honig, Reissirup, Ahornsirup, Kokosblütensirup, Palmzucker, Birnendicksaft, Apfeldicksaft, Agavendicksaft, Zuckerrübensaft, oder Lucama Pulver. All diese Ersatzprodukte erhältst Du in Reformhäusern, Naturkost-Geschäften, im Internet „am besten über Amazon“, teilweise in gut sortierten Supermärkten, Drogerien und bei Müller Markt. 

 

Eier:

Eier werden sehr oft benötigt, wenn es um die Zubereitung von Kuchen, Nudeln, oder Pfannkuchen geht. Eier einfach weg zu lassen, funktioniert leider nicht ganz so einfach. Daher habe ich hier für Dich……….. 

10 Beispiele für einen wirklich guten Ei-Ersatz.

1.Chia Gel

 Beispiel: 1EL Chia Samen und 5EL Wasser miteinander vermischen, ca 15-20 Minuten 25 quellen lassen und schon hast Du Ersatz für 1 Ei. 

2. Kichererbsenmehl:

 1 EL Kichererbsenmehl mit 2 EL Wasser gut verrühren, ersetzt 1 Ei.  

3. Leinmehl:

1El Leinmehl mit 3El Wasser vermischen, ersetzt 1 Ei. Super wenn Du Gebäck backen möchtest. 

4. Bananen:

eine 1/2 Banane ersetzt 1 Ei. 

5. Bananen und Apfelmus:

1/2 Banane und 2El Apfelmus ersetzen ebenfalls 1 Ei und macht vor allem den Kuchen schön fluffig. 

6. Apfelmus:

90g reines Apfelmus entspricht einem grossen Ei

7. In Naturkostläden, Reformhäusern und gut sortierten Supermärkten gibt es auch fertigen Ei-Ersatz zu kaufen. Das ist ein Veganer Ei-Ersatz und nennt sich *No-Egg*. Dieses Produkt wird aus Kartoffelstärke und Tapioka *also alles glutenfrei und vegan* ,hergestellt. No Egg kann bei allen Teigsorten eingesetzt werden, bis auf Biskuit Teig. Dieser funktioniert damit leider nicht.

8. Pfeilwurzelstärke: 1/2EL Pfeilwurzelstärke mit 4EL kaltem Wasser verrühren und kurz quellen lassen. Ersetzt 1 Ei.

9. 1El Sojamehl mit etwas Wasser anrühren, ersetzt ebenfalls 1 Ei

10.  Und wenn Du es nicht vegan möchtest und eine Reaktion auf Hühnerei hast, gibt es immer noch die Möglichkeit Hühnereier durch Wachteleier zu ersetzen. Für 1 Hühnerei benötigst Du 5 Wachteleier. Natürlich gibt es dann noch das Straussenei und die Enten Eier. Aber diese sind wirklich schwer erhältlich. Gerne mal beim Bauern fragen, oder auf einer Straussen-Farm. 

Und jetzt kommen wir zur Rubrik Triebmittel:

Backhefe/Frischehefe:

Backhefe wird in der Backstube zur Lockerung von Teigen, wie zum Beispiel bei Brot & Brötchen eingesetzt. Und natürlich auch deswegen, damit die Backwaren so richtig schön aufgehen. Allerdings reagieren ganz viele Menschen auf diese Hefe und die meisten suchen daher Händeringend nach einem gut funktionierenden Ersatz.

Auf meinem Blog gibt es einige tolle Brotrezepte die von mir mit und ohne Hefe gebacken wurden. Zum einen mit Hefe, weil es auch Menschen gibt die nicht auf Hefe reagieren und die Brote die ohne Hefe von mir gebacken wurden, habe ich entweder mit Backpulver, Natron / Backsoda, Apfelessig und/ oder Zitronensaft hergestellt. Du kannst Dein Brot auch mit einem glutenfreien Backferment backen. Backferment ist KEINE Hefe, lässt aber Deine Backwaren trotzdem wunderbar aufgehen. Du bekommst dieses glutenfreie Backferment allerdings NUR in Naturkost-Geschäften und im Moment auch nur von der Firma: Biovegan!

Noch einen wichtigen Hinweis für Dich, wenn Du auf Hefe reagieren solltest. In vielen veganen Gerichten werden Hefeflocken verwendet. Hier bitte also auch…. immer genauestens die Zutatenliste studieren. 

 

Bierhefe:

LEIDER habe ich hier keine guten Nachrichten oder Tips für Dich, denn Bierhefe lässt sich NICHT ersetzen! Solltest Du also auf diese Art der Hefe reagieren, dann kann ich Dir nur den Rat geben, eine zeitlang auf alles zu verzichten, worin Bierhefe enthalten ist. Bierhefe ist nicht nur in Bier enthalten, sondern auch in vielen andern alkoholischen Getränken. SORRY!! ;-(

 

Trockenhefe / Backpulver:

Achte bitte darauf, dass wenn Du auf Gluten reagieren solltest, dass NICHT alle Backpulver Sorten frei von Gluten sind!

Wenn es glutenfreies Backpulver ist, muss es auch immer entsprechend gekennzeichnet sein! Wenn Du allerdings kein Backpulver verwenden möchtest, oder Du gerade keins zuhause hast, kannst Du auch wunderbar mit Natron/Backsoda und Essig backen. Und Du musst keine Bedenken haben, den Essig schmeckt man nach dem Backvorgang überhaupt nicht mehr! Auf 500g Mehl, kommen meist 5g Natron und 3-4 El Apfelessig. Sobald der Essig mit dem Natron in Kontakt kommt, bilden sich kleine Blasen die sich beim Backen eventuell noch vergrößern können und Deinen Kuchen, oder ein schönes Brot, so richtig locker und fluffig werden lassen. Natron findest Du in jedem gut sortierten Supermarkt, in Drogerien, Müller Markt, Naturkost-Geschäften, Reformhäusern und im Netzt. Dort findest Du es unter: Kaisernatron, oder unter Baking Soda. Apfel Essig bekommst Du in jedem Supermarkt und inzwischen, auch in Bio Qualität.  

 

Und jetzt folgt die Rubrik: panieren – würzen- Salz-Öle & Fette:

 

Semmelbrösel:

In Semmelbröseln ist normalerweise immer Gluten enthalten! Brösel ohne Gluten kannst Du allerdings ohne grossen Aufwand auch sehr gut selbst herstellen, indem Du 2 Tage altes glutenfreies Brot mit einer Reibe reibst und die Brösel anschließend in Tupper oder in ein Glasgefäß füllst und trocken aufbewahrst. So hast Du immer genügend Vorrat. Inzwischen gibt es aber auch sehr leckere und gut funktionierende glutenfreie Brösel, ohne weitere Zusätze, fertig zu kaufen. In Reformhäusern, Naturkostläden, gut sortierten Supermärkten, im Internet zum online bestellen, wirst Du schnell fündig. Panieren kannst Du aber auch mit Kichererbsenmehl;-) Rezepte dazu, wie immer auf unseren Seiten. 

 

Würzmittel:

Wie oft wurde ich schon gefragt „Micha, wie und mit was würzt Du Deine Gerichte? Denn in den fertigen Gewürzmischungen ist ja auch Gluten, Hefe, Zucker, Glutamat usw. enthalten.“ 

 Dazu folgendes: Für uns ist es sehr wichtig, dass wir DAS Produkt an sich schmecken.

Beispiel: Gemüse sollte nach Gemüse schmecken und NICHT nach Salz, Pfeffer, Sossen, oder anderen Würzmitteln. Von daher würze ich mein Essen eher wenig und wenn, dann nur in aller bester Qualität . Ich arbeite sehr viel mit frischen Kräutern, Lorbeerblättern, Zitronengras, Limetten & Zitronenblättern,  einem wirklich guten Meersalz, Pfeffer aus der Mühle und hin und wieder schmecke ich meine Gerichte auch mal mit Chilli ab.

 

Für unsere Salatsaucen ist normalerweise Mr. kitchen-revolution zuständig;-) Und ich finde, er macht einfach die besten Salat Dressings ever. Mr. kitchen-revolution möchte Dir hier gerne sein liebstes und einfachstes Dressing Rezept vorstellen!! Ich kann Dir nur empfehlen, dieses Rezept auszuprobieren. Ansonsten würdest Du nämlich etwas tolles verpassen;-)  Diese Saltsauce passt am besten zu allen grünen Salaten. Ich kann mich wirklich glücklich schätzen, dass ich das Rezept überhaupt bekommen habe;-) Danke an dieser Stelle Mr. kitchen-revolution ♥

Zutaten:

3El aller bestes kaltgepresstes Olivenöl, 1 El Wasser, 1/4 frisch gepressten Zitrone, eine Prise Meersalz, 1El frische Schnittlauchröllchen und 1Tl Tamari Sauce von der Firma Arche. Diese ist glutenfrei. Alles in ein Gefäß, oder einen Schüttelbecher geben, gut durchrühren / schütteln und das war es dann auch schon. Easy peasy;-)

Noch mehr super leckere Dressings, findest Du hier auf unserem Blog, unter der Rubrik: Salate.

 

Salz:

Wie schon erwähnt, zuviel Salz ist nicht gut für Deinen Körper. Zu wenig aber auch nicht! Daher ist es bei diesem Thema das gleiche, wie bei allen anderen Dingen auch! Alles mit Maß und Ziel;-) 

Und natürlich schmecke auch ich meine Gerichte mit etwas Salz ab, aber dann ist es wirklich ein gutes Meersalz. Oft wird ja gesagt “ Salz mit Jod Gehalt sei das beste“…… Hoppla……da habe ich scheinbar etwas verpasst. Denn wie kann man denn behaupten, dass jodiertes Salz gesund sei, ohne vorher nicht den Jodspiegel gemessen zu haben?! Also ich finde eine solche Aussage schon gefährlich! Meine rein persönliche Meinung dazu ist, es ist eh nicht verkehrt seinen Jodspiegel checken zu lassen und dann hast Du es schwarz auf weiss, ob Du besser jodiertes, oder vielleicht doch besser, normales Meersalz verwenden solltest! Mein absolutes Lieblingssalz ist Fleur de Sal / Flor de Sal. Du bekommst dieses wundervollen Salzkrstalle entweder direkt auf Mallorca/Ibiza, oder eben in allen gut sortierten Supermärkten, im Internet, in Naturkostgeschäften, bei Müller Markt und anderen gut sortierten Drogerie Märkten. 

 

Was Du noch wissen solltest:
Du wirst auf Micha´s-kitchen-revolution auch hin und wieder Rezepte finden, die Gluten, Milchprodukte und Hefe enthalten. Das hat den einfachen Grund, dass es viele Menschen gibt, die darauf nicht reagieren und sich trotzdem über tolle und gesunde Rezepte freuen, weil sie sich eventuell mit anderen Lebensmitteln einschränken müssen und dennoch Hilfe benötigen. Und genau aus dem Grund, ist Kitchen-revolution für ALLE da;-)
Dennoch, 90% meiner Rezepte sind frei von Kuhmilch, Hefe, Gluten & Industriezucker. Aber nicht frei von BIO!!

Soooooo, jetzt hast Du es aber geschafft. Tut mir leid, wenn das etwas mehr zu lesen war;-( Normal versuche ich mich deutlich kürzer zu halten, aber bei so vielen unterschiedlichen, wichtigen & informativen Themen, ging das leider nicht anders.
Gerne möchten wir Dir an dieser Stelle auch von ♥ danke sagen! Danke, dass Du uns gefunden hast UND das Du uns Dein Vertrauen entgegenbringst!! Wir werden alles in unserer Macht stehende tun, dass Du Dich wohl fühlst und die Themen Gesundheit und Genuss hier eine Vereinigung finden.

Jetzt wünschen wir Dir vor allem Gesundheit, Liebe, gutes Gelingen mit meinen Rezepten UND gaaaaanz viel Spass auf unserem Blog!!

PS: Wir freuen uns über liebe Kommentare, positive Kritik & natürlich auch über E- Mails von Dir!

Liebste Grüsse vom ganzen
Micha´s – Kitchen – Revolution Team ♥