Quinoa Salat mit geröstetem Gemüse

Ei freiGlutenfreiHefe freiHistamin armKuhmilch freiNuss freiOhne IndustriezuckerProtein QuelleSoja freiVegetarisch

Bei Quinoa scheiden sich echt die Geister. Die einen mögen diesen leicht bitteren und nussigen Geschmack super gerne und für andere ist dieses Pseudogetreide ein absolutes NO-GO.  Und unter uns, zu letzteren gehörte ich bis vor 3 Jahren auch.

Ich liebte Quinoa bis Dato eigentlich NUR in der „gerösteten Form.“ Etwas Olivenöl in die Pfanne geben, Öl leicht erhitzen, Quinoa hinzufügen und unter Rühren so lange rösten, bis Dich ein herrlicher Duft verfolgt. Lecker! Aber gekocht…… brrrrrr….

Alleine schon bei dem Gedanken daran lief es mir einskalt den Rücken hinunter.

Allerdings änderte sich das schlagartig, als eine liebe Bekannte damals zu mir sagte:

Du, wenn Dir Quinoa zu bitter schmeckt, gebe ihn einfach in ein Sieb und wasche ihn gründlich durch. Denn dadurch geht ein Grossteil – des in der Schale vorandene Saponine – verloren und seine Bitterkeit zum grössten Teil gleich mit.

Gesagt, gehört und ausprobiert.

Also ich muss wirklich sagen, dieser Tip war echt Goldwert denn plötzlich schmeckte auch mir Quinoa in der gekochten Form. Und solltest auch Du das noch nicht gewusst haben, probiere es einfach aus. Wirkt wirklich Wunder!

Und so bin ich auch zu diesem leckeren Salat gekommen, der bei uns mindestens 2 mal im Monat auf den Tisch kommt. Jetzt im Sommer sogar öfter, weil er super leicht ist, einfach traumhaft lecker schmeckt und uns mit ganz viel Power versorgt.

Jetzt aber ab in die Sonne mit Dir und ich wünsche Dir super viel Spass beim nachkochen.

Zusätzlich benötigst Du eine geriffelte Pfanne und einen Teller oder eine Platte.

Quinoa Salat mit geröstetem Gemüse

für 4 Personen:

  • 200g Quinoa
  • 1 Glas Kichererbsen *gekocht*
  • 1 Zucchini
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 30g schwarze Oliven
  • ca 15 Cherrytomaten
  • 150g Feta *aus Schafskäse*
  • 50ml Olivenöl *kaltgepresst*
  • ca 10 Blättchen frischen Basilikum

Für das Dressing

  • 3El Olivenöl *kaltgepresst*
  • 1 Limette
  • Frischen Pfeffer aus der Mühle
  • etwas feines Meersalz

 

 

 

 

 

 

  • Quinoa in einem Sieb gründlich waschen, abtropfen lassen und in einem Topf mit Wasser, al dente kochen. Anschließend in ein Sieb geben und abtropfen lassen.
  • Kichererbsen in ein Sieb schütten und abtropfen lassen.
  • Zucchini waschen und in lange und dünne Scheiben schneiden.
  • Paprika waschen, säubern und in 3-4 cm dicke Streifen schneiden.
  • Zwiebel schälen und in Steifen schneiden.
  • Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.
  • Cherrytomaten waschen und trockentupfen.
  • Fetakäse kurz mit kaltem Wasser abspülen, trockentupfen und klein würfeln.
  • Etwas von dem Öl in die geriffelte Pfanne geben, leicht erhitzen und zuerst die Zucchini von beiden Seiten anbraten. Wieder aus der Pfanne nehmen und auf einen Teller legen. Nun die Paprika in der Pfanne geben und diese auf kleiner Hitze mit etwas Öl anrösten. Paprika leicht abkühlen lassen und die Haut abziehen. Zum Schluss nur noch die Zwiebeln und den Knoblauch anbraten.
  • Für das Dressing, alle Zutaten in einen Schüttelbecher geben und alles gut durch mixen.
  • Alle Zutaten *bis auf den Feta und den Basilikum auf einer Platte oder einem Teller verteilen, Dressing darüber geben und alles vorsichtig miteinander vermengen. * Eventuell noch etwas nachwürzen.*
  • Feta Würfel darüber streuen und den Salat mit den Basilikumblättchen dekorieren.

Hat Dir dieses Rezept gefallen, oder hast Du vielleicht Fragen dazu, dann hinterlasse mir gerne eine Nachricht!

Hat Dir dieser Beitrag gefallen, oder hast Du vielleicht Fragen dazu, dann hinterlasse mir gerne eine Nachricht!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.