Geschwenkte Gnocchi mit frischen Waldpilzen

GlutenfreiHefe freiHistamin armKuhmilch freiNuss freiOhne IndustriezuckerProtein QuelleSoja freiVegetarisch

Selbst zubereitete Gnocchis schmecken nicht nur irre lecker, sondern sie sind auch eine prima Alternative zu Nudeln, Reis, oder einfach gekochten Salz oder Pellkartoffeln .

Und da es ja zur Zeit die frischesten und leckersten Pilze gibt, dachte ich mir so:

mmmmhhhhhhh……..auch wenn es erst letzte Woche ein herrliches Pilzgericht bei Chiliandsweet gab, egal, heute gibt es einfach wieder etwas richtig feines mit frischen Pilzen.

Tja so ist das eben, wenn man ein richtiger Pilz – Junkie ist, wie ich einer bin.:-)

Sorry, da musst Du jetzt einfach mal durch;-) Aber keine Sorge, das hat auch bald wieder ein Ende und Du kannst Dich jetzt darauf freuen, wenn ich Dir mit meinen fantastischen Kürbis-Rezepten auf die Nerven gehen werde 😉

So, jetzt muss ich aber sputen, denn auf mich wartet meine Eismaschine, in der ich meine neue Oktober Eis – Kreation zubereitet habe. Ich kann es kaum erwarten, denn vor ca 10 Minuten habe ich an dem herrlich cremigen Eis heimlich genascht und es war dort schon s.. lecker. *smile*

Du darfst also gespannt sein, denn auch mit dieser neuen Eiskreation werde ich bald um die Ecke kommen. Juheeee  ♥

Jetzt wünsche ich Dir aber erst einmal guten Appetit und hab einen wundervollen Tag!

Zusätzlich benötigst Du einen grösseren Topf, ein scharfes Messer, eine Gabel und zwei Pfannen.

 für die Gnocchis *4 Personen

  • 1 kg festkochende Kartoffeln *als Pellkartoffeln kochen*
  • 200g Kartoffelmehl
  • 3 Eigelb
  • etwas feines Meersalz
  • eine Prise Muskat

Zutaten für die Pilzpfanne:

  • 500g gemischte Pilze gemischt *geputzt und in Scheiben geschnitten*
  • 1 Zwiebel *schälen und in feine Würfel schneiden
  • 1 Knoblauch *Knoblauch schälen und klein schneiden
  • 2 Zweige frischen Rosmarin *Nadeln abziehen und diese mit einem scharfen Messer klein hacken
  • 2 El Olivenöl
  • etwas Meersalz
  • eine Prise Muskat
  • frischer Pfeffer aus der Mühle
  • 250ml Reis Cuisine *optional Sojasahne*
  • 2El vegane Butter extra *diese benötigst zu am Schluss für die Gnocchis* 

PS: Wenn Du möchtest und keine Unverträglichkeit darauf hast, kannst Du vor dem servieren noch etwas Parmesan darüber streuen.

 

Als erstes bereiten wir die Gnocchis zu.

  1. Den Topf mit Wasser aufstellen und zum kochen bringen.
  2. Pellkartoffeln im noch heissen Zustand schälen und diese durch eine Kartoffelpresse – in eine Schüssel drücken.
  3. Kartoffelmehl, Eigelbe dazugeben, würzen und alle Zutaten zu einem schönen Teig vermengen. *Du wirst sehen, dass der Kartoffelteig eine super Konsistenz haben wird und Ende auch nicht mehr an den Händen kleben bleibt. Sollte das doch der Fall sein, gib einfach noch etwas Kartoffelmehl dazu*
  4. Auf einer Arbeitsfläche etwas Kartoffelmehl verteilen.
  5. ca 100g Teig entnehmen und diesen zu einer „daumendicken“ Rolle formen. Mit einem scharfen Messer ca 2-3cm dicke Stücke abschneiden und mit der Rückseite der Gabel, dass bekannte Gnocchi Muster leicht eindrücken. Diesen Vorgang wiederholst Du so lange, bis der ganze Teig aufgebraucht ist.
  6. Die Gnocchis in das siedende Wasser geben und diese ca 3-4 Minuten sieden lassen.

*Gnocchis sind dann gut, wenn sie oben schwimmen.*

Nach der Siedezeit die Kartoffeltaler aus dem Wasser nehmen und die Gnocchis auf einen Teller legen.

Und jetzt kommen wir zur Pilzpfanne;-)

  1. Öl in einer Pfanne erhitzen *nicht mehr als 180°*
  2. Zwiebeln hinzugeben und diese goldgelb anbraten.
  3. Pilze hinzufügen und diese zusammen mit den Zwiebeln anbraten.
  4. Knoblauch und den klein gehackten Rosmarin einrühren, kurz warten und mit der Sahne ablöschen.
  5. Pilzpfanne mit den Gewürzen abschmecken und warm halten.
  6. In der zweiten Pfanne die Butter zum schmelzen bringen und die Gnocchis darin schwenken. 
  7. Nun die Taler zurPilzpfanne geben, vorsichtig umrühren und heiss servieren.

Hat Dir dieses Rezept gefallen, oder hast Du vielleicht Fragen dazu, dann hinterlasse mir gerne eine Nachricht!

Hat Dir dieser Beitrag gefallen, oder hast Du vielleicht Fragen dazu, dann hinterlasse mir gerne eine Nachricht!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.