Freche Spitzbuben
HAPPY - CHRISTMAS - TIME

GlutenfreiHefe freiKuhmilch freiOhne IndustriezuckerSoja freiVegetarisch

So, die erste Ladung meiner frechen Spitzbuben hat es aus dem Ofen geschafft und ich kann Dir gar nicht sagen, wie herrlich weihnachtlich es in unserer Küche duftet.

Die Luft ist erfüllt von Zimt, gerösteten und gebratenen Mandeln und natürlich auch von meinen frisch gebackenen Spitzbuben, die ich mit einer leckeren Fruchtmarmelade gefüllt und am Ende mit etwas Puderxucker betreut habe.

Also ich finde, dass sich das Ergebnis dieser raffinierten Weihnachtskekse echt sehen lassen kann und sie auch mindestens genauso fantastisch schmecken, wie sie ausschauen.

Für mich ein klarer Fall von Suchtgefahr UND, dass dieses Weihnachtsgebäck, ganz sicher zu meinen liebsten Gebäck-Favoriten gehören.

Sollte Dir also noch ein tolles Rezept für Deine Weihnachtliche Backliste fehlen , dann sollten meine frechen Spitzbuben, unbedingt mit auf Deine Liste;-)

Ich wünsche Dir ganz viel Spass beim Nachbacken und sage:

auf die Spitzbuben fertig los!

Zusätzlich benötigst Du eine Küchenmaschine mit Knethaken, etwas Klarsichtfolie, Backpapier, ein Nudelholz und 2 runde Keks – Ausstechformen in unterschiedlichen Grössen. *Solltest Du die passenden Spitzbuben Ausstechformen haben, um so besser*. Ich hatte leider keine. Deswegen habe ich mich für einfache und runde Förmchen entschieden und diese übereinander gelegt.

Freche Spitzbuben

für ca 25 Stück.

  • 100g Reismehl *hell*
  • 100g Maisstärke
  • 100g Tapiokastärke
  • 100g Rohrohrzucker *optional 70g Xucker*
  • 160g weiche Butter *optional vegane Butter*
  • 100g Marzipan *Zuckerfrei*
  • 1Ei
  • 2 Eigelbe
  • 1El Flohsamenschalen
  • 1Tl Johannisbrotkernmehl
  • 1Tl Backpulver *glutenfrei*
  • Marmelade nach Wunsch *zuckerfrei*
  • Etwas Puderxucker
  1. Alle trockenen Zutaten in die Rührschüssel füllen.
  2. Butter in Flöckchen dazugeben, Marzipan klein schneiden und dazugeben, Ei und die Eigelbe zufügen und alle Zutaten zu einem schönen Teig kneten lassen.
  3. Den Teig aus der Maschine nehmen, zu einem Teigballen formen, mit der Folie einwickeln und den Gebäckteig für 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Anschließend den Teig aus der Folie nehmen und halbieren. Eine Hälfte davon wieder zurück in den Kühlschrank legen und die andere Hälfte auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca 2-3 cm dick, ausrollen. Du kannst den Teig auch mit dem Handballen flach drücken. funktioniert super.
  5. Backofen auf 175° Ober / Unterhitze vorheizen und das Backblech mit Backpapier auslegen.
  6. Den Teig mit den Förmchen ausstechen. *Zuerst grosse, dann die kleinen Kreise* und auf das Backblech legen.
  7. Die Kekse ca 8-10 Minuten ausbacken, aus dem Ofen nehmen und vorsichtig auf den Backrost setzen. Das Gebäck komplett auskühlen lassen.
  8. Während diese Kekse auskühlen, gehst Du mit der zweiten Teighälfte genauso vor, wie mit der ersten.
  9. Die ausgekühlten und grossen Spitzbuben-Kreise nun noch mit Marmelade bestreichen, die kleineren Hälften darauf setzen und mit Puderxucker bestäuben.

Hat Dir dieses Rezept gefallen, oder hast Du vielleicht Fragen dazu, dann hinterlasse mir gerne eine Nachricht!

Hat Dir dieser Beitrag gefallen, oder hast Du vielleicht Fragen dazu, dann hinterlasse mir gerne eine Nachricht!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.