Eingelegte Champignons wie in Bella Italia.

Ei freiGlutenfreiHefe freiHistamin armKuhmilch freiLow CarbNuss freiOhne IndustriezuckerSoja freiVeganVegetarisch

Ich finde ja, dass eigelegte Champignons nicht nur eine Bella Italia Leckerei für den Sommer sind, nein ganz und gar nicht. Bei mir kommen sie nämlich das ganze Jahr über auf den Tisch, weil man sie kalt wie auch lauwarm geniessen kann. Herrlich lecker ♥

Eingelegte Champignons wie in Bella Italia.

  • 500g frische Champignons. *Ich verwende immer die braunen.*
  • 3 Knoblauchzehen
  • 200g bestes Olivenöl *kaltgepresst*
  • 6El weisser Balsamico
  • 1TL gelbe Senfkörner 
  • 2 Lorbeerblätter
  • Meersalz

Champignons bürsten und die Stile abschneiden. *Ich lasse meine Champignons immer ganz. Du kannst sie aber auch gerne halbieren. Das ist ganz alleine Dir überlassen.*

Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.

23El Olivenöl in die Pfanne geben und die Champignons von allen Seiten leicht anbraten. Mir persönlich schmecken sie am besten, wenn die Pilze etwas Farbe angenommen haben.

Die angebratenen Champignons in eine Schüssel geben und alle andere Zutaten hinzufügen. Alles gut verrühren und abdecken. Die marinierten Pilze für ca 2 Stunden abgedeckt auf die Seite stellen. 

Die marinierten Pilze nach den 2 Stunden ein weiteres mal gut umrühren und diese vor dem Abfüllen in ein steriles Glas, nochmals gut abschmecken.

Die Pilze in das vorbereitete Glas füllen, mit dem Sud auffüllen, verschließen und die marinierten Champignons ein paar Tage durchziehen lassen. Mir schmecken sie nach 4-5 Tagen am besten. Köstlich!!

Alles Liebe und gutes Gelingen wünscht Dir, 

Micha♥ von Michas Kitchen Revolution in Zusammenarbeit mit Pro Immun M dem Labor für Diagnostik von Lebensmittelunverträglichkeiten.

Hat Dir dieses Rezept gefallen, oder hast Du vielleicht Fragen dazu, dann hinterlasse mir gerne eine Nachricht!

Hat Dir dieser Beitrag gefallen, oder hast Du vielleicht Fragen dazu, dann hinterlasse mir gerne eine Nachricht!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.