Cremige Kartoffel – Champignonsuppe

GlutenfreiHefe freiHistamin armKuhmilch freiNuss freiOhne IndustriezuckerProtein QuelleVegetarisch

Machst Du Dir eigentlich auch immer so viele Gedanken, wenn Du lieben Besuch erwartest, was so alles leckeres auf den Tisch kommen soll?

Also mir erging es gerade diese Woche so.

Meine liebe Freundin hatte mich für ein paar Tage besucht und ich überlegte hin und her, was ich denn schönes zu Essen zubereiten könnte.

Besonders lecker soll es sein, aber schnell muss es natürlich auch gehen.

Denn schließlich möchte man ja nicht stundenlang in der Küche stehen um das Essen zuzubereiten, sondern viel lieber die schöne Zeit nutzen, um mal wieder ausgiebig zu quatschen, zu lachen und einfach nur zu Spass haben.

Und so kam ich auf die Idee, dass ich doch eigentlich meine fluffigen Kartoffel – Gnocchis, mit meiner ultra cremige Pilzpfanne servieren könnte. Die Pilzpfanne geht super schnell und für meine Gnocchis, habe ich fleißige Helferlein, die mich gerne bei der Arbeit unterstützen.

YESSSSS…….. GENAU DAS IST ES.

Und um das ganze abzurunden, gibt es noch eine schöne Schüssel Salat dazu.

Perfekt.

Die Hauptspeise wäre also schon mal im Kasten;-)

Fehlt nur noch die Vorspeise.

Kaum zu Ende gedacht, viel es mir auch schon wie Schuppen von den Augen.

Auf unserem Wochenmarkt hatte ich traumhaft schöne Champignons ergattert und genau daraus werde ich eine köstlich cremige Kartoffel – Champignon – Herbstsuppe kreieren.

Geschafft! Mein Freundinnen Menü steht.

Am Tag der Anreise hatte ich wirklich noch reichlich Zeit, um in aller Ruhe mein leckeres Menü  zuzubereiten. Alles verlief so reibungslos, dass ich schon eine Stunde bevor sie kam, mit allem so gut wie fertig war. Am Abend mussten nur noch noch die Gnocchis im Wasser sieden und meine Pilzpfanne fertig gestellt werden und das war es dann auch schon.

Und was soll ich groß sagen: mhhhhh….es war sooooo lecker!!

Und jetzt kommt das Beste. Auch wenn meine Freundin Suppen nicht all zu gerne mag – was ich bis Dato WIRKLICH nicht wusste – hatte sie sage und schreibe, zwei ganze Teller davon verdrückt;-) Na, wenn das mal kein Komplement ist;-)

Und ich finde, dass ist Grund genug, nun auch mit Dir dieses Rezept zu teilen.

Ich wünsche Dir gutes Gelingen und ganz viel Spass mit meiner leckeren Herbstsuppe a la Micha;-)

Zusätzlich benötigst Du:

Eine Schüssel, einen grossen Topf und zwei mittelgrosse Pfannen,

Cremige Kartoffel-Champignossuppe

für 4 Personen:

  • 800 Kartoffeln
  • 1 grosse Zwiebel
  • 2 Karotten
  • 1/2 Sellerieknolle
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 250g Champignons
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 200ml Sojasahne
  • etwas Meersalz
  • frischer Pfeffer aus der Mühle
  • 2El Olivenöl *kaltgepesst*
  • 2El Sonnenblumenkerne *optional Kürbiskerne*
  • 1El Kokosblütenessig
  1. Kartoffeln und die Zwiebel schälen, würfeln und in eine Schüssel geben.
  2. Karotten und den Sellerie schälen und in Würfel schneiden.
  3. Knoblauch schälen und klein schneiden.
  4. Champignons putzen und in kleine Stücke schneiden.
  5. 1El Öl in den Topf geben, Kartoffeln und die Zwiebeln hinzufügen und goldgelb anbraten.
  6. Karotten und die Selleriewürfel mit hinzufügen, alles gut verrühren und erst dann den kleingeschnittenen Knoblauch mit zu den Kartoffeln geben. Nochmals gut rühren, die Gemüsebrühe auffüllen, Lorbeerblatt mit in den Topf geben und die Suppe so lange langsam köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar gekocht sind.
  7. In der Zwischenzeit 1 El Öl in die Pfanne geben, erhitzen, die Champignons schön anbraten und zu der Kartoffelsuppe geben.
  8. Nach 5 Minuten die Suppe mit dem Mixstab pürieren, Sahne unterrühren und alles abschmecken.
  9. Die Sonnenblumenkerne in der Pfanne so lange anrösten, bis sie herrlich durften.
  10. Die Kartoffel Champignonsuppe in  4 Teller füllen und jeweils etwas Kokosblütenessig darüber träufeln. Jetzt nur noch die gerösteten Sonnenblumenkerne darüber verteilen und heiss servieren.

Hat Dir dieses Rezept gefallen, oder hast Du vielleicht Fragen dazu, dann hinterlasse mir gerne eine Nachricht!

Hat Dir dieser Beitrag gefallen, oder hast Du vielleicht Fragen dazu, dann hinterlasse mir gerne eine Nachricht!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.