Chimichurrri-Sauce
*Meine absolute Lieblings-Sauce*

Ei freiGlutenfreiHefe freiHistamin armKuhmilch freiNuss freiOhne IndustriezuckerSoja freiVeganVegetarisch

Chimichurri was???

Ich wette das es ganz viele Menschen gibt, die den Namen Chimichurri noch nie in ihrem Leben gehört haben. Dabei ist diese argentinisch grün-scharfe Sauce, eine der besten, die es meiner Meinung nach gibt.

Und ich finde, dass auch Du sie unbedingt kennenlernen sollest.

Du kannst diese schmackhafte und temperamentvolle Sauce zum Beispiel, zu gegrilltem Rindersteak servieren, aber auch anderes Fleisch, Fisch und Gemüse damit marinieren. Ach, es gibt so viele Anwendungen, die leckere Chimichurri zu genießen. Selbst als Aufstrich – auf einem Stück frisch getoasteten Brot – oder als eine Art – Pesto – unter die Nudeln untergemischt. Lecker! Selbst auf gebackenen Kartoffeln, einen kleinen Salat dazu, schmeckt diese Sauce einfach nur fantastisch gut.

Und was meine Chimichurri betrifft, so ist es Dir bestimmt nicht entgangen, dass ich für mein Leben gerne in der Küche stehe und so lange an einem Rezept herum experimentiere, bis meine Geschmacksknopsen Achterbahn fahren;-)

Und genau das, hat dieses Rezept geschafft! Es war einfach nur göttlich!

Als kleiner Tipp füge ich noch hinzu, dass es der Chimichurri sehr gut tut, wenn Du sie ein paar Stunden kräftig durchziehen lässt. Anschließend eventuell noch einmal abschmecken und das war es dann auch schon.

Enjoy;-)

Zusätzlich benötigst Du noch eine Moulinette, um die Zutaten klein zu hacken.

Chimichurri-Sauce

  • 4 Knoblauchzehe
  • 1/2 rote Paprika
  • 1/2 grüne Paprika
  • 1/4 rote Zwiebel
  • 1 Chili rot
  • 1 Chili grün
  • 1/2 Bund Koriander
  • 1Bund Petersilie
  • 2El frischen Oregano
  • 1/2 Limette
  • 150ml bestes Olivenöl *kaltgepresst*
  • 1Tl Limettensirup *optional Reissirup*
  • etwas Meersalz
  • frischen Pfeffer aus der Mühle

 

 

 

 

 

  1. Knoblauchzehen abziehen und vierteln.
  2. Paprikas in Würfel schneiden
  3. Zwiebel schälen und in Würfel schneiden
  4. Chilis klein schneiden
  5. Koriander und Petersilie waschen, trocken schleudern Blätter und von den Stielen zupfen
  6. Alle trockenen Zutaten in den Mixer geben, Öl und Limettensaft langsam hinzufügen und alle Zutaten klein hacken.
  7. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Hat Dir dieses Rezept gefallen, oder hast Du vielleicht Fragen dazu, dann hinterlasse mir gerne eine Nachricht!

Hat Dir dieser Beitrag gefallen, oder hast Du vielleicht Fragen dazu, dann hinterlasse mir gerne eine Nachricht!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.