Kartoffelgnocchi mit Mischpilzen & Spinat

GlutenfreiHefe freiHistamin armMit AlkoholNuss freiOhne IndustriezuckerProtein QuelleSoja freiVegetarisch

Ehrlich, zu diesem Rezept möchte ich am liebsten nicht´s sagen, ausser……. hier ist ganz schnell Nachkochen angesagt. Dieses Gericht ist der Kracher und das ohne vieler Worte;-)

Kartoffelgnocchi mit Mischpilzen & Spinat

Zutaten für die Gnocchis:

  • 1kg mehlige Kartoffeln
  • ca 3 El gut gehäufte Kartoffelstärke  *optional Maisstärke*
  • 2 Eigelbe
  • Eine Prise Meersalz fein
  • Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Muskat

Zutaten für die Pilzsauce:

  • 200g gemischte Pilze
  • 100ml Reiscuisine
  • 80ml Weisswein
  • 1 Knoblauchzehe *schälen und in dünne Scheiben schneiden*
  • 1 kleine Zwiebel
  • eine Prise Meersalz
  • frischer Pfeffer aus der Mühle
  • 4 Stängel frischer Mayoran
  • 1El Butter *optional vegane Butter, oder Öl*

Backofen auf 160° vorheizen.

Kartoffeln schälen, waschen, würfeln und in Salzwasser gar kochen. Zwischenzeitlich die Pilze putzen und klein schneiden. Mayoran waschen und trocken schleudern. Knoblauch und Zwiebel schälen und beides klein hacken. Spinat waschen, abtropfen lassen und etwas klein schneiden.

Gekochte Kartoffeln auf ein Backblech geben und diese für 10 Minuten in den Backofen schieben. Für die Gnocchis, einen Topf mit Wasser und etwas Meersalz, langsam zum kochen bringen. Hitze zurückstellen, Deckel auf den Topf legen und das Wasser sieden lassen.

Kartoffeln aus dem Backofen nehmen und noch heiss, durch die Kartoffelpresse drücken.

Eigelbe, die Gewürze und Stärke zugeben und die Kartoffelmasse mit den Händen gut vermischen. Forme eine grosse Kugel aus dem Kartoffelteig, gib etwas Stärke auf eine Arbeitsfläche, schneide den Teig in der Mitte durch und rolle die eine Hälfte -auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einer langen & daumendick grosse Teigrolle aus. Mit einem scharfen Messer schneidest Du von jeder Teigrolle ca 3 cm lange Stücke ab und formst diese etwas „rundlich“.

Wenn Du gerne das bekannte „Gnocchi Muster“ haben möchtest, drückst Du einfach mit der Rückseite einer Gabel, vorsichtig das Gnocchi Muster in den Teig. Geht ganz easy;-) In meinem Fall habe ich heute auf das typische Muster verzichtet, weil es einfach mal schnell gehen musste. Anschließend die geformten Gnoccis vorsichtig mit einer Schaumkelle in das siedende Wasser gleiten lassen.

*Diese sind fertig, wenn sie an der Wasseroberfläche schwimmen*.

Zwischenzeitlich die Butter in einer Pfanne schmelzen lassen, Zwiebeln darin glasig andünsten, Pilze dazugeben und diese mit den Zwiebeln langsam anbraten. Spinat und den Knoblauch zufügen, kurz warten, alles gut umrühren, mit dem Wein ablöschen und jetzt nur noch salzen und pfeffern.

Mayoranzweige und Reiscuisine hinzufügen, alles gut umrühren und kurz aufköcheln lassen. Den Deckel zum warmhalten auf die Pfanne legen und diese kurz zur Seite stellen. Gnocchis aus dem Wasser nehmen *gut abtropfen lassen*, etwas Butter in eine Pfanne geben, Gnocchis hineingeben und diese 3 Minuten auf kleiner Hitze von beiden Seiten leicht anbraten. Du hast es gleich geschafft;-)

Jetzt nur noch die Pilzsauce zu den Gnocchis in die Pfanne füllen und das leckere Essen auf Tellern anrichten. Sehr gerne kannst Du dieses Gericht auch in der Pfanne servieren;-)  Schmeckt oftmals besser aus der Pfanne als aus Tellern….. hihihihii.

Ahhhhhh, ich wollte Dir ja noch erklären, wieso man die Kartoffeln kurz in den Ofen schiebt, nachdem sie gekocht wurden. Die Hitze von dem Ofen, entzieht den Kartoffeln das ganze Wasser und das bedeutet, dass Dir mit trocknen Kartoffeln die aller, aller, aller besten Gnocchis gelingen. Aber…. pssssssssssst…. diesen Geheimtrick keinem weiter verraten;-) Und noch ein kleines Geheimnis an dieser Stelle. Wenn Du ein paar frische Mayoranzweige in das Wasser gibst, bevor Du die Gnocchis darin gar kochst, schmecken sie sogar noch einen Ticken besser;-)

Lass es Dir guuuuut schmecken!

Micha ♥

 

 

Hat Dir dieses Rezept gefallen, oder hast Du vielleicht Fragen dazu, dann hinterlasse mir gerne eine Nachricht!

Hat Dir dieser Beitrag gefallen, oder hast Du vielleicht Fragen dazu, dann hinterlasse mir gerne eine Nachricht!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.